Faltenunterspritzung

Hautbehandlung mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein körpereigenes Eiweiß und verhilft der Haut zu Volumen und frischem Aussehen. Eine Allergie gegen dieses Produkt ist nahezu unwahrscheinlich, da es keine artfremden Eiweiße enthält. Die eingebrachte Hyaluronsäure bindet in ihrer Umgebung Wasser im Gewebe und erbringt dadurch einen Volumenzuwachs. Der Abbauprozess beläuft sich auf ca. 3-6 Monate. Die Behandlung kann problemlos wiederholt werden. Man unterscheidet je nach Konsistenz reine Hyaluronsäure von mehrfach vernetzter. Die reine und damit flüssigere Hyaluronsäure wird zur Oberflächenbehandlung der Haut eingesetzt, kombiniert mit hochdosierter Vitamineinbringung spricht man von einer Mesotherapie. Die dichte mehr vernetzte Hyaluronsäure wird zur Unterspritzung mitteltiefer Falten eingesetzt.

Nach Aufbringen einer oberflächlich anästhesierenden Salbe wird die Hyaluronsäure direkt in unterschiedlicher Technik in den Behandlungsbereich eingespritzt.